Die Deutschland-Kreditkarte – Eine lohnende Alternative zu anderen Kreditkarten

24.02.2015

Sie ärgern sich derzeit vielleicht über Ihre aktuelle Kreditkarte? Ist Ihnen diese zu teuer? Oder werden Ihnen bestimmte Vorzüge erst gar nicht angeboten? Dann ist die sogenannte Deutschland-Kreditkarte der Hanseatic Bank garantiert einen Blick für Sie wert. Denn sowohl hinsichtlich Ihrer Kosten als auch in puncto Leistung kann das Angebot durchaus überzeugen.

Ganz schlicht und schick im schwarz gehaltenen Design kommt die Deutschland-Kreditkarte daher. Damit hebt sie sich bereits rein optisch aus der Masse der angebotenen Kreditkarten positiv ab. Allerdings hat die Kreditkarte mehr zu bieten als ein optisch ansprechendes Design. Denn zum Beispiel schon die bei vielen anderen Konkurrenzprodukten vorgesehene Jahresgebühr gibt es bei diesem Exemplar nicht. Damit sparen Sie sich als Nutzer in aller Regel bereits 20 Euro bis 50 Euro jährlich, was die Deutschland-Kreditkarte auch für Wenignutzer äußerst interessant macht.

Nutzen Sie Ihre Kreditkarte oft, achten Sie jedoch sicher auch auf weitere mögliche Gebühren wie beispielsweise Transaktionsentgelte und Ähnliches. Auch in dieser Hinsicht kann das Angebot der Hanseatic Bank überzeugen. So ist der Einsatz der Kreditkarte bei Abrechnung in Euro völlig kostenfrei für Sie. Lediglich bei Abrechnung in Fremdwährung fällt eine (faire) Gebühr in Höhe von 1,75 Prozent des ausgegebenen Betrages als Entgelt an. Nicht zuletzt wird Ihnen der Auszug Ihrer Deutschland-Kreditkarte kostenlos zur Verfügung gestellt – per Online-Banking. Nur dann, wenn Sie Ihre Abrechnung ausdrücklich in Papierform wünschen, schlägt diese mit ebenfalls erträglichen Kosten von einem Euro pro Stück zubuche.

Allenfalls Verfügungen von Bargeld am Geldautomaten sollten Sie eher vermeiden. Denn wie bei Kreditkarten generell üblich, sind diese relativ kostenintensiv. So werden im Rahmen einer solchen Verfügung 3 Prozent des Abhebungsbetrages als Gebühr einbehalten (mindestens 5 Euro je Verfügung).

 

Cash-Back für Bestands- und Neukunden

Eine Besonderheit der Deutschland-Kreditkarte liegt in durchaus attraktiven Cash-Bank-Möglichkeiten. So steht allen Nutzern der Kreditkarte ein Cash-Back-Programm zur Verfügung, an dem mehr als 300 namenhafte Online-Händler beteiligt sind - darunter auch sehr bekannte Shops wie Otto und Zalando. Bei diesen erhalten Sie bis zu 15 Prozent Ihres Einkaufswertes zurück, wenn Sie mit Ihrer Deutschland-Kreditkarte bezahlen.

Darüber hinaus gibt es noch bis Ende Februar eine ganz besondere Rückvergütungsaktion, die so derzeit nirgends sonst zu finden ist. Wenn Sie sich als Neukunde jetzt eine Deutschland-Kreditkarte ausstellen lassen, erhalten Sie ein pauschales Cash-Back in Höhe von 0,5 Prozent auf alle Ihre mit der Karte getätigten Ausgaben. Allein Auszahlungen am Geldautomaten und Rücküberweisungen auf Ihr Referenzkonto sind davon ausgenommen. Das auf diese Weise gesammelte Cashback wird bereits Anfang März auf Ihrem Kartenkonto gutgeschrieben.

 

Bequeme Rückzahlungsmöglichkeiten

Ausgaben, die Sie mittels Ihrer Deutschland-Kreditkarte durchgeführt haben, sind auf verschiedenen Wegen zurückzahlbar. So kann das Kartenkonto der Karte einerseits mit Guthaben geladen werden, was die Kreditkarte praktisch zur Prepaid-Kreditkarte werden lässt – im Vergleich zu anderen Angeboten keine Selbstverständlichkeit. Andererseits können Sie die getätigten Ausgaben im Laufe des jeweiligen Folgemonats in Summe von Ihrem Verrechnungskonto einziehen lassen. Bei beiden dieser Varianten entstehen Ihnen keinerlei Zinskosten. Als dritter Weg wird die Möglichkeit der Teilzahlung angeboten, was Ihnen eine stückweise Rückführung in kleinen und somit bequemen Raten ermöglicht. Erst bei Inanspruchnahme dieser Dienstleistung fallen Zinskosten in Höhe von nominal 15,62 Prozent p.a. an.