VISA – Ableger VISA Europe soll integriert werden

17.08.2015

Die Kreditkartengesellschaft VISA ist derzeit mit ihrer Tochtergesellschaft VISA Europe in Europa vertreten. Doch diese gehört derzeit nicht mehr dem Mutterkonzern, sondern 4.000 europäischen Mitgliedsbanken. Nach einem bestätigten Bericht will der US-Konzern seinen Ableger nun direkt ins Unternehmen integrieren und hat deshalb Gespräche mit den derzeitigen Inhabern der Tochtergesellschaft begonnen. Wo diese hinführen, ist derzeit aber noch völlig unklar.

In 2008 wurde der Kreditkartenriese VISA an die Börse gebracht. Das europäische Geschäft blieb dabei jedoch außen vor. Der Grund: Die europäischen Banken sprachen sich gegen einen Börsengang aus und behielten ihren Ableger VISA Europe damals auf eigenen Wunsch. Seitdem verband Mutter- und Tochterunternehmen lediglich ein unbefristeter Lizenzvertrag. Zu den Eignern von VISA Europe gehören 4.000 europäische Banken aus 37 Ländern. Allein 1.500 Bankhäuser davon sind in Deutschland ansässig. Die Muttergesellschaft VISA möchte ihren europäischen Ableger nun nachträglich ins Unternehmen integrieren. Nach Ansicht des KBW-Analysten Sanjay Sakhrani würde sich der US-Konzern dadurch neue Wachstumspotenziale versprechen – vor allem in Osteuropa.

Um sein Ziel zu erreichen, wurden seitens VISA nun Gespräche eingeleitet, die nach Angaben des Kreditkartenriesen noch bis Oktober abgeschlossen sein sollen. VISA Europe gibt sich dabei zurückhaltend. Das Unternehmen, das sich nicht als gewinnorientiert versteht, teilte dazu lediglich mit, dass man sich „weiterhin voll auf die Entwicklung des Geschäftes“ konzentriere.

 

Bisher erfolgreiche Arbeit

Dabei sehen die Zahlen von VISA Europe alles andere als schlecht aus. Im Geschäftsjahr 2012/13 hatte VISA Europe bereits per Ende September 2012 einen Gewinn von 172 Millionen Euro ausweisen können. Nach eigenen Angaben sei es vorrangiges Ziel der Arbeit, den Anteil der Barzahlungen im Alltag von uns Verbrauchern zu senken. In Europa würde dieser bei immer noch recht hohen 70 Prozent liegen. Um Marktanteile zu gewinnen und die Zahl von Kartentransaktionen zu erhöhen, setzt das Unternehmen vor allem auf „VPay“. Im Geschäftsjahr 2013/14 erreichte VISA Europe das Level von insgesamt 500 Millionen ausgestellten Karten. Mit diesen wurden im auf Jahressicht ein Umsatz von etwas mehr als zwei Billionen Euro generiert.